Mera Luna 2008

Manchmal kommt man sich alt vor.

Nun birgt dieses Gefühl ja mit jedem ins Land ziehende Jahr etwas mehr Wahrheit in sich, aber dennoch vermag es einen immer wieder unverhofft von hinten in die Kniekehlen zu grätschen. So wie auf dem aktuellen Mera Luna in Hildesheim, wo ich staunend am Frühstückstisch vor dem Zelt saß und zusah, wie sich mehrere meiner Geschlechtsgenossen nicht etwa mit Bier überschütteten sondern sich stundenlang schminkten, über den besten Eyeliner und die optimale Wimperntusche debattierten und die Erfolgschancen abwägten, heute von möglichst vielen wildfremden Menschen photographiert zu werden.

Mera Luna 2008

>>> <<<

Was ist nur aus dem guten alten Konzept geworden, sich auf Festivals mit guten Freunden zu treffen die man sonst nie sieht, Bier zu trinken und mehr oder minder spannende Bands anzusehen bis die Füße streiken und man zum gemütlichen abendlichen Palaver übergeht. Zu old-school? Wahrscheinlich.

Schade eigentlich.

This entry was posted on Dienstag, August 19th, 2008 at 16:44 and is filed under Neues aus der Gruft. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

One Response to “Mera Luna 2008”

  1. Détente Says:

    Na, Alterchen: Du bist schlicht und einfach auf den falschen Festivals. More Punk less Goth – das könnte die Antwort sein.

    Außerdem: Werd‘ Du erst mal 30 – dann darfst Du jammern und Dir alt vorkommen!

Leave a Reply