Blood-sucking zombies from outer space

Sodenn, die emotionale Firewall ist wieder neu gebootet und etwas umkonfiguriert … weiter geht’s!

Als alter untoter Hexenmeister gibt es wenig, was einem mehr Freude bereitet als gute, klassische Zombies, solange sie sich nicht auf Festplatten herumtreiben. Das fängt an bei so unterhaltsamen Spielen wie „Zombies!!!“, geht über diverse geniale Episoden in gut gemachten Computerspielen (z.B. das geniale Horror-Szenario in Half Life 2) und endet – wieder mal -in mehr oder minder gelungenen Kinofilmen.

Da wird im Moment ja seit zwei oder drei Jahren wieder richtig viel geschlurft, gebissen die Kettensäge bzw. der Rasenmäher geschwungen und bei all dem reichlich Kunstblut vergossen. Am kommenden Mittwoch steht ganz in dieser Tradition dann auch ein hochintellektueller Streifen auf dem Programm, der im Rahmen des „Weekend of Fear“ ab 22 Uhr umsonst und (hoffentlich) draußen im Nürnberger Hirsch laufen wird: MUCHA SANGRE.

Flyer des Weekend of Fear

Wie der Titel schon vermuten läßt, wird das ein feinfühliger, emotional-philosophischer Streifen für Herz und Kehle Seele, mit dem ein oder anderen Gerstensaft Gläschen Wein wird sich das gewiss aushalten lassen.

Schön, dass der Hirsch und die Veranstalter des Weekend of Fear so etwas durchziehen! Hossa!

This entry was posted on Donnerstag, August 23rd, 2007 at 14:15 and is filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

One Response to “Blood-sucking zombies from outer space”

  1. Alamir-ai-khan Says:

    Was soll ich sagen? Es war (nicht zuletzt aufgrund der vorher konsumierten Bierchen im Landbierparadies) ein sehr unterhaltsamer abend. Intellektuell irgendwo knapp über Teppichkante, aber deswegen hieß der Streifen ja auch MUCHA SANGRE und nicht SCHNEE, DER AUF ZEDERN FÄLLT, gelle!

Leave a Reply