Sie stapfen gerade durch die staubigen Katakomben des folgenden Achivs: Alamir’ai’Khan – Gedanken eines Untoten weblog archives for Dezember, 2007.

24 Dezember 2007

weihNACHTen

Hohohoho …

… jetzt ist der Weihnachtsirrsinn endlich wieder vorbei. Eigentlich sollte hier jetzt wohl irgendwas salbungsvolles, versöhnliches und dezent pointiertes stehen. Weil ich aber noch so einiges zu tun habe und die Zeit knapp ist, gibt es stattdessen nur meinen Lieblings-Nicht Lustig-Weihnachtscartoon (Danke, Joscha!) …

[Hier stände jetzt eigentlich ein toller Cartoon mit Link zur Nicht-Lustig-Seite
und allem, wenn das nicht blöderweise verboten wäre… ]

… & ein kleines Geschenk, welches der wagemutige Betrachter im zweiten Teil des Beitrags bewundern kann.

(mehr …)

8 Dezember 2007

Ai! laurië lantar lassi súrinen

Ai! laurië lantar lassi súrinen,
Yéni únótimë ve rámar aldaron!
Yéni ve lintë yuldar avánier
mi oromardi lisse-miruvóreva
Andúnë pella, Vardo tellumar
nu luini yassen tintilar i eleni
ómaryo airetáti-lírinen.

Sí man i yulma nin enquantuva?

An sí Tintallë Varda Oiolossëo
ve fanyar máryat Elentári ortanë
ar ilyë tier undulávë lumbulë;
ar sindanóriello caita mornië
i falmalinnar imbë met, ar hísië
untúpa Calaciryo míri oialë.
Sí vanwa ná, Rómello vanwa, Valimar!

Namárië! Nai hiruvalyë Valimar.
Nai elyë hiruva. Namárië!

Und weil es von der Stimmung her so schön dazu passt,
mit einer kleinen Verneigung vor den Faunen:

YouTube Preview Image

4 Dezember 2007

Metal kochen go!

Ja, so ist das, mit den domestizierten Weichei-Männern von heute.

Wo früher noch Mammuts erlegt, Drachen befreit und Jungfrauen erschlagen wurden treffen sich heutzutage drei Metalheads um was zu tun … genau, Bier zu trinken & zu KOCHEN! Und nein, Stocker, damit meinen wir NICHT das Einwerfen einer Pizza in den Ofen und das Drücken der START-Taste, sondern so richtig old-school mit frischem Grünzeug, relativ naturbelassenem toten Tier und ganz allgemein extrem viel Schnippeln, Braten, Auskühlen lassen und sonstigem Firlefanz.

Fr alle unter Euch, die das vielleicht nicht mehr so genau kennen: Gemüse war dieses grüne Zeug, welches … ach, egal!

So rockten denn Dom „Diva of Herdplatte“ W. und Stef „g.t.“ G. in der heimischen Wohngruft ein und es wurde gebrutzelt, gekocht und gedünstet was die Küchenausrüstung hergab.

(mehr …)