Sie stapfen gerade durch die staubigen Katakomben des folgenden Achivs: Alamir’ai’Khan – Gedanken eines Untoten weblog archives for Januar, 2007.

8 Januar 2007

Ein Gruß aus den Schatten …

Ein leises Zittern geht durch den mit Moos und modrigen Ablagerungen bedeckten Boden der lichtlosen Höhle. Dann ein weiteres, leicht stärkeres Beben und gedämpft, wie aus weiter Ferne, ein hoher, triumphierender Schrei.

Für einen kurzen Moment herrscht wieder trügerische Stille … bevor eine krallenartige Hand die Oberfläche durchstößt. Der Boden scheint aufzubrechen und ein unförmiges Etwas – einem unwillkommenen Gast gleich – aus ihrem modrigen Schoß auszuspucken. Mühsam und steif, als müßten sich die Gliedmaßen erst wieder an die Bewegung gewöhnen, wühlt sich eine blasse, in graue Fetzen gehüllte Gestalt aus der Erde. Die Haut ist an vielen Stellen aufgebrochen oder ganz abgeblättert wie alter Lack. Nur mit Mühe lassen sich die einstmals schmalen, ebenmäßige Züge des Gesichts erahnen, die nun zu einer Maske des euphorischen Wahnsinns und der kalten Überheblichkeit verzerrt ist.

Mit nachlässiger Geste wischt die Gestalt die gröbsten Erdkrumen fort und noch während sich die Schatten enger um den auferstandenen Lich zu ziehen scheinen, erscheint ein dünnes Lächeln auf seinen Lippen, das wenig Gutes verhieß …

Eye of the Vampire - zierte als Poster lange die heimische Gruft

Es ist nicht tot, was ewig liegt,

bis dass die Zeit den Tod besiegt …

[H.P. Lovecraft]

Auf ein Neues … Schatten auf Euren Wegen & Qors Gift in Euren Gedanken!

Blut für die Erde, Seelen für Qor!

>> Alamir <<